Über Rassismus

IN Reaktion auf: http://www.remembering-khaled.org/events/demo-17-1/call/

Gestern habe ich davon gehört, dass der junge Mann aus Eritrea ermordet wurde. Ich bin überrascht, wie schnell ihr Deutschen den Tod eines Menschen instrumentalisiert um eure Link-Rechts-Spielereien zu befriedigen.
Sätze wie:
“Ein rassistisches Tatmotiv kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden.” machen klar, dass es hier viel mehr um die Hoffnung auf einen weiteren rechtsextremistischen Mord geht als um die Trauer um einen Ermordeten.
Während Sätze wie “Das allein ist Grund genug auf die Straße zu gehen und gegen Rassismus zu protestieren.” es ziemlich unklar machen, ob es jetzt um Khaled geht oder um Rassismus, deutlich hat Khaled für die Organisatoren schon den Platz des Schwarzen eingenommen.

My heart goes out to all the Refugees who are being stirred and shaken, twisted and bend to fit into your German Left-Right-Gaming.

In Borna wo ich wohne wurde ein junger Kurde von 3 Arabern mit Stahlrohren geschlagen, weil er nicht länger der muslimischen Religion angehören will.
Khaled floh aus Eritrea. Warum?
Ein Gespräch über Religion ist angesagt, leider aber gibt es ein Ding, was alle Deutschen gemeinsam haben, ob links oder rechts: Religiöse Ignoranz.

Comments are closed.